Baby Schwimmhilfen: Sichere Unterstützung für kleine Wasserfrösche

Die passende Schwimmhilfe für jedes Alter

Baby Schwimmhilfen Schwimmflügel
Kleinkind mit den klassischen Schwimmflügeln

Schwimmen ist nicht nur für die Großen eine gesunde Erfrischung, sondern schon die Kleinsten profitieren von der Bewegung im Wasser. Bereits ab dem dritten Lebensmonat kann der Nachwuchs beim Babyschwimmen das Wasser als Element kennenlernen. Um dieses Kennenlernen zu einem sicheren Erlebnis zu machen, sind diverse Baby Schwimmhilfen im Handel erhältlich. Solche Schwimmhilfen sind speziell für Babys und Kleinkinder konzipiert und auf die besonderen Bedürfnisse der neuen Erdenbürger ausgerichtet.

Baby Schwimmhilfen – Wieso überhaupt mit dem Baby schwimmen gehen?

Beim Baby-Schwimmen zieht der Nachwuchs natürlich nicht eine Bahn nach der anderen. Stattdessen handelt es sich eher um eine Form der Wassergymnastik, bei der das Kind von einem Erwachsenen unterstützt und gehalten wird. Neben der Bewegung im Wasser und dem Kennenlernen dieses Elements steht ganz klar der Spaß an der Aktivität im Vordergrund. Dennoch kann sich das Babyschwimmen auch noch auf andere Weise positiv auswirken: Dadurch, dass das Kind sich im Wasser ganz anders bewegen kann, als am Land, erhält es die Möglichkeit, neue Bewegungsmuster auszuprobieren. Die Motorik wird geschult und Muskeln gestärkt. Körper und Geist sind einer Vielzahl von neuen Eindrücken ausgesetzt.

Das Baby lernt zwar keinesfalls das Schwimmen und ist somit auch nicht vor Badeunfällen geschützt, aber es kann sich an den Aufenthalt im Wasser gewöhnen. Wird das Babyschwimmen bis zum ersten Schwimmkurs – meist für Kindergartenkinder ab vier bis fünf Jahren angeboten – durchgeführt, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich das Kind im Wasser sicher bewegen kann. Da das Babyschwimmen in der Regel mit Mutter oder Vater stattfindet, kann dies zudem die Bindung zwischen beiden Parteien stärken und Möglichkeiten der Entspannung für Eltern und Kind bieten. Da die Eltern den korrekten Umgang mit dem Baby im Wasser erlernen, können sie in Folgesituationen gelassen und wohl informiert reagieren.

Welche Schwimmhilfen werden für Kinder und Babys angeboten?

Die klassischen Schwimmflügel werden in der Regel ab 12 Monaten verwendet. Ist das Kind für sein Alter besonders groß, ist auch eine frühere Verwendung möglich.

Im Handel erhältlich sind unter anderem folgende Schwimmhilfen:

  • Schwimmwesten
  • Schwimmflügel
  • Schwimmkissen
  • Schwimmgürtel
  • Schwimmflügel mit Schwimmscheibe
  • Schwimmnudeln
  • Schwimmringe
  • Schwimmtrainer
  • Schwimmbretter
  • Schwimmsitze

Die Produkte sind in der Regel aus einem stabilen Kunststoff gefertigt. Entweder sind sie zum Aufblasen und treiben so auf der Wasseroberfläche oder sie sind aus besonders leichten Materialien (festem Schaumstoff) gefertigt, die für den nötigen Auftrieb sorgen. Mit ihnen bleibt das Kind mit Kopf und Hals über Wasser.

Produkte Werbepartner**

Angebot
Flipper Swimsafe - Schwimmhilfe, ab 12 Monate
Spielzeug - Pro Swim GmbH
ab 21,45 EUR
Flipper SwimSafe Schwimmsitz, TÜV/GS
Spielzeug - Pro Swim GmbH
26,67 EUR

Am gebräuchlichsten Baby Schwimmhilfen für die ganz Kleinen sind Schwimminseln/Schwimmreifen oder Schwimmsitze. Diese sind meist mit Beinlöchern ausgestattet. Das Kind wird in den Schwimmsitz hineingesetzt und treibt so auf dem Schwimmsitz sitzend auf dem Wasser. Bei den Schwimmringen besteht die Gefahr, dass das Baby von dem nassen Kunststoff ausrutscht oder anderweitig unter die Schwimmhilfe gerät. Daher ist es unbedingt erforderlich, dass das Produkt sicher und fest am Körper sitzt – natürlich ohne Babys Haut einzuschnüren. Einige Modelle sind auch mit einem zusätzlichen Gurt ausgerüstet, der ein Vorneigen des Kindes verhindern soll. Zusätzlich gibt es oft die Möglichkeit, eine innere Luftkammer an den Umfang des Babys oder Kleinkinds anzupassen und so ein Herausrutschen zu verhindern.

Dennoch sollte ein Schwimmreifen beziehungsweise Schwimmsitz auch bei hervorragendem Sitz niemals verwendet werden, ohne dass eine permanente Aufsicht des kleinen Wasserfroschs gewährleistet ist. Zudem solltest du ganz genau schauen, welches Produkt du für dein Baby oder Kleinkind wählst. Denn vor einiger Zeit sind viele Schwimmringe und Schwimmsitze mit mangelhaften Bewertungen ausgestattet worden. Die Gründe hierfür: die Ringe und Sitze kippten teilweise schnell um, sodass Kinder unter Wasser gelangen können. In vielen Schwimmringen finden Babys und Kleinkinder auch nicht den geeigneten Halt, sodass ein Hindurchrutschen möglich ist.

Schwimmwesten, Schwimmringe und Schwimmgürtel umschließen entweder Brust oder Bauch des kleinen Schwimmers und erlauben diesem somit relativ viel Bewegungsfreiheit. Je nach Sitz der Hilfe können Arme und Beine frei bewegt werden. Diese Hilfen werden meist für ältere Babys und Kleinkinder aber vor allem für Kinder eingesetzt, die erste Schwimmübungen vollbringen. Für die Kleinen sind sie daher eher weniger geeignet.

Schwimmscheiben und Schwimmflügel werden über die Arme gestreift und halten so das Kind über Wasser. Während Schwimmflügel Luftkammern besitzen, die aufgepustet werden, sind Schwimmscheiben aus festem Schaumstoff gefertigt, etwa EVA Schaum. Schwimmbretter und Schwimmnudeln empfehlen sich für den ersten richtigen Schwimmkurs und sind eher für Kinder als für Babys und Kleinkinder gedacht.

Wer bietet Schwimmhilfen an?

Baby Schwimmhilfen und Schwimmhilfen für Kinder werden von verschiedenen Herstellern angeboten. Für besonders junge Wasserratten und auch für den älteren Nachwuchs wird man im Internet fündig. Viele Sportartikelhersteller bieten auch ein Sortiment für die Kleinen an. In einigen Schwimmbädern sind ebenfalls Schwimmhilfen zu erwerben, wobei diese dort gegebenenfalls etwas mehr kosten.

Beliebte Anbieter von Baby Schwimmhilfen sind unter anderem

  • Freds Swim Academy
  • Fashy Sima
  • Beco
  • Speedo
  • Arena
  • Intex
  • Jilong

Worauf solltest du beim Kauf einer Babys Schwimmhilfe achten?

Baby Schwimmhilfen dienen dazu, das Baby zu unterstützen. Daher ist eine stabile Lage bei Schwimmsitzen und Schwimmringen ein absolutes Muss.

Die Schwimmhilfe sollte dabei nicht zu tief im Wasser liegen. Gerade sehr junge Babys können ihren Kopf noch nicht lange über Wasser halten und geraten durch eine zu tief liegende Schwimmhilfe möglicherweise mit dem Kopf unter Wasser. Obwohl Babys bis zu einem Alter von etwa sechs Monaten einen sogenannten Atemschutzreflex aufweisen, bei dem sie sofort beim Untertauchen die Luft anhalten, kann ein solches trotzdem dazu führen, dass das Kind zu viel Wasser schluckt. Bei Kindern über sechs Monaten besteht der Atemschutzreflex nicht mehr und ein zu tief liegendes Hilfsgerät kann besonders gefährlich werden.

Möchtest du für dein Kind ein aufblasbares Produkt nutzen, sollte dieses getrennte Auftriebkammern haben. Zwei Luftkammern sollten es auf jeden Fall sein. Denn falls eine Kammer ausfällt, ist eine weitere Kammer ausreichend, um das Kind über Wasser zu halten. Bei Produkten mit oder aus Schaumstoff wie etwa den Schwimmscheiben oder auch Produkten wie den Kraulquappen oder den Flipper Swimsafe Schwimmhilfen schaltet man die Gefahr des Luftentweichens vorab aus. Die Baby Schwimmhilfe sollte ohne Weichmacher auskommen und zugleich robust und hautfreundlich sein. Wichtig ist es, das eine Baby Schwimmhilfe TÜV-geprüft ist und das GS-Siegel vorweisen kann. Ferner sollte das Produkt die EN 13138-1, die europäische Norm für diese Kategorie erfüllen.

Kleiner Tipp: Orientiere dich bei der Wahl der Baby Schwimmhilfe nicht nur an dem Alter deines Kindes, sondern achte auch auf die Angaben des Herstellers, für welches Gewicht das Produkt ausgelegt ist. Denn teilweise sind diese Angaben etwas unrealistisch beziehungsweise passen sie nicht wirklich zusammen. Ist dein Kind deutlich leichter oder schwerer, solltest auf ein passendes Produkt ausweichen.

Beachtet man all diese Aspekte, steht einem sicheren und vergnüglichen Badespass nichts mehr im Weg!

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Schwimmflügel – auch für die Kleinsten – Baby Schwimmhilfen
  2. Babyschwimmen - Entspannung und Spaß für die Kleinsten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*